< class="moduletable ">
  • Präsidentin

    Präsidentin

    Dania Aeberhardt
    TV Kirchberg
    Berggasse 9
    3473 Alchenstorf
  • Vizepräsident

    Vizepräsident

    Marcel Wyss
  • Kassierin

    Kassierin

    Alissia Fecker
  • Sekretärin 1

    Sekretärin 1

    Stefanie Flütsch
  • Sekretärin 2

    Sekretärin 2

    Beatrice Leiggener
  • TK-Chefin

    TK-Chefin

    Jennifer Soprek
  • Medien

    Medien

    Jürg Steudler
  • J + S Coach

    J + S Coach

    Hans-Peter Aebi
  • Material

    Material

    Simon Bernhard
  • Vertreterin Jugend

    Vertreterin Jugend

    Sabine Stucki
  • Vertreter Aktive

    Vertreter Aktive

    Ruedi Nyffenegger
  • Vertreter Senioren

    Vertreter Senioren

    Walter Wenger
  • Beisitzer/ Fähnrich

    Beisitzer/ Fähnrich

    Michael Bernhard
  • 1

Vorstandsausflug, 13.10.2018

Die meisten von uns trafen sich am Nachmittag am Bahnhof Kirchberg-Alchenflüh. Ohne lange Umschweife traten wir unsere Reise nach Bern an. Unterwegs sammelten wir die verbleibenden drei Mitstreiter ein. Am Hirschengraben hiess uns Dania alle herzlich willkommen und informierte über den weiteren Verlauf des Ausflugs. Weil das Wetter so wunderbar mitspielte, einigten wir uns, die Verschiedenen Orte in Bern per Pedes zu ergründen. Erst an kunstvoll bemalten Altstattgebäuden vorbei, anschliessend durch Strassen, deren beste Zeiten schon etwas zurückliegen, gelangten wir zum Loryplatz. Gleich angrenzend in der Zwissigstrasse 45 befand sich unser erstes Ziel. «Live escape game». What’s that?!? Ganz einfach im Prinzip, jedoch etwas schwieriger in der Umsetzung. Die Spieler werden in Gruppen in Räume eingeschlossen und haben 60 Minuten Zeit eine Vielzahl von Rätseln und Aufgaben zu lösen, um den Schlüssel zu erhalten und den Raum als Sieger zu verlassen. Soweit die Theorie. Nun aber erstmal alle aufs Töpfchen. Marcel testet noch kurz durch anschlagen des Kopfes die Robustheit der Heizkörper, Gruppen bilden und einschliessen lassen. So und nun?

Erst einmal den ganzen Raum gründlich durchleuchten. Nach und nach treten immer mehr Rätsel zu Tage. Autokennzeichen, Farbmuster, Rechnungen, etc., die eine Zahlenkombination ergeben und ein Schloss öffnen. Anleitungen, die richtig befolgt neue Möglichkeiten freigeben. Lichtschranken, welche korrekt unterbrochen einen Radio einschalten. Telefonnummern anrufen, um Angaben zu erhalten. Magnetschalter auslösen und vieles, vieles mehr.

Eine der drei Gruppen schaffte es tatsächlich den Rätseln in ihrer Gesamtheit, innerhalb der vorgegebenen Zeit, Herr zu werden und den Raum als wahre Detektive zu verlassen. An diese Tatsache wurden wir, die der vollkommenen Lösung fernblieben, von den Betreffenden bei jeder Gelegenheit mit Freude gern erinnert und aufgezogen. So verbrachten wir den ganzen Spaziergang bis ins «Schwellenmätteli» damit, genutzte und verpasste Chancen lautstark zu diskutieren.

Umgeben vom Rauschen der Aare genossen wir ein wunderbares Apéro mit Oliven, eingelegten Tomaten, Käse, kleine aber feine Sandwiches und Flammkuchen. Mmhhh.

Mit nun wieder ruhigen Gemütern schlenderten wir der Aare entlang Fluss abwärts bis zum Bärenpark. Doch auch 26 suchende Augen vermochten nichts flauschiges zu erkennen. Die Mutzen hatten leider bereits Feierabend.

Für uns war noch lange nicht Feierabend. Im alten Tramdepot wartete eine gemütliche Nische auf uns. Bestellt wurde à la carte. Wobei à la grande carte passender wäre. Nach intensiver Studie und vollumfänglichem Evaluationsverfahren wurde schliesslich bestellt. Kurz darauf erschienen traumhafte Salate und Suppen begleitet von einem schweren Wein. Wobei sich «schwer» ausnahmsweise auf das Gewicht der 1.5-Liter-Flasche bezog, die die Kellnerin nicht mehr mit einer Hand zu heben vermochte und Verstärkung beantragte. Auf die erste Freude folgte auch eine Zweite mit Rahmschnitzel, Rösti, Wildschweinfilet, Rehpfeffer, Burger, Gemüseteller, Spätzli, …. Kein Wunsch blieb offen. Obwohl schon ziemlich rund, wurden die Bäuche doch gleich noch etwas mehr abgerundet. Will heissen, auch ein kleines Dessert fehlte nicht. Wobei ich vermute, dass der rundeste Bauch am wenigsten Dessert hatte und doch am längsten rund bleibt.

Während der Heimreise teilten sich unsere Wege nach und nach. So verweilte ein Teil bei einem Schlummertrunk, um dann kurz nach Mitternacht den Heimweg unter die Füsse zu nehmen.

Vielen herzlichen Dank an die Organisatorin Dania Aeberhardt

Für den Bericht Michael Bernhard

Vorstandssitzung vom 23.08.2018

  • Der Vorstand schaut auf den Schnittersonntag 2018 zurück. Das neue Design kam allgemein gut an. Das Grotto liegt im Bereich der letzten Jahre, während die Turnerstube auf Grund von Investitionen und weniger Besucher einen etwas kleineren Ertrag verzeichnet als üblich.
  • Das neue Leiterleitbild, welches am Leiterevent im März erarbeitet wurde, liegt nun in Worte gefasst und mit wunderbaren Bildern illustriert vor. Der Vorstand ist begeistert und genehmigt es ohne Einwände. Die Präsentation des neuen Leitbildes ist für die HV 2019 geplant.
  • Der ELKI- und KITU-Beitrag wird auf Grund von wegfallenden Hallenmieten leicht gesenkt.
  • Alle Hauptleiter werden dringend aufgefordert die nächste TK-Sitzung vom 18.10.2018 zu besuchen. Es gibt viele wichtige Informationen! Unter Anderem eine Einführung in unsere neue Administrationssoftware Clubdesk.
  • Die Frühlingsmeisterschaften findeten am 19.5.2019 in Kirchberg statt. Weitere Infos folgen zu gegebener Zeit. Bevor es zu Diskussionen kommt. Ja, das Datum wurde wegen Terminkollisionen im Verband um eine Woche vorverschoben. Wir bitten um Verständnis und haltet euch bitte dieses Datum unbedingt frei. Es wird viele gute Seelen brauchen, die mit anpacken.

Vorstandssitzung vom 17.05.2018

  • Die Präsidentin heisst die neuen Vorstandsmitglieder Ruedi Nyffenegger (Vertreter Aktive) und Walter Wenger (Vertreter Senioren) im Vorstand herzlich willkommen.
  • Der Vorstand schaut auf die HV zurück und zieht ein sehr positive Bilanz. Die Mitglieder loben die speditive und übersichtliche Art und Weise wie die Versammlung abgehalten wurde.
  • Die nächste HV findet am 1. März 2019 im Gemeindesaal Alchenflüh statt.
  • Auch auf den Leiterevent vom 24. März 2018 wurde zurückgeschaut. Neben dem geselligen Zusammensein wurde auch an einem neuen Leiter-Leitbild gearbeitet, das spätestens an der nächsten HV veröffentlicht wird.
  • Die Feedbacks zur Fusionsfeier fallen enorm positiv aus. Von Seiten der Vereinsmitglieder, wie auch aus der Bevölkerung, als Reaktion auf den Zeitungsbericht.
  • Jennifer Soprek und Dania Aeberhardt besuchten am 4. Mai die Präsidenten- und Leiterkonferenz in Attiswil und verkündeten Neues aus unserem Verband, dem TBOE. Der TV Kirchberg hat definitiv den Zuschlag für die Durchführung der Frühlingsmeisterschaften 2019 erhalten.
  • Stefanie Flütsch hat den Vorstand in die neue Clubdesk-Software eingeführt. Vorerst hat nur der Vorstand Zugang dazu. Die Einführung für die Hauptleiter folgt an der kommenden TK-Sitzung vom 18. Oktober 2018.
  • Das Facelifting der Schnittersonntagturnerstube ist in vollem Gang und wird pünktlich fertig sein.
  • Auch die Vorbereitungen im OK der Herbstmeisterschaften vom 1./2. September laufen rund. Die nächste OK-Sitzung steht im Juni an.
  • Das OK für die Frühlingsmeisterschaften 2019 konnte komplettiert werden. Die Vorbereitungsarbeiten für diesen Anlass laufen an.
  • Die Präsidentin macht nochmals darauf aufmerksam, dass die Sporthalle Grossmatt am Freitag, 9. November 2018 anderweitig genutzt wird und somit sämtliche Trainings ausfallen.
Back to top