Sprung aufs Kirchberger Siegertreppchen

by Sabine Barben
on Mai 25, 2019

"Wer regiert die Welt?", schallte es an den Frühlingsmeisterschaften vergangenen Sonntag aus den Lautsprechern hinter der Grossmatthalle.

  • Bild_1Einmal lächeln für den 3. Platz. Foto von Dave Soprek.

Auf diese Frage lieferten wir Gymnastikerinnen eine Antwort: Mit frechen Lächeln, präzisen Formationen und viel Rhythmusgefühl konnten wir den Wettkampfplatz für uns einnehmen. Dieser Einsatz mag zwar nicht ganz für die Weltherrschaft gereicht haben, zumindest aber fürs Podest (3. Rang), ein begeistertes Publikum und eine glückliche Truppe. (Noten: 9.16 / 8.87)

  • Bild_2"Itz no es doofs."

Dies ist der erste gemeinsame Erfolg eines neu formierten Leiterinnenteams: Nadine Michel (Mitte) übernahm zwar schon 2015 die Hauptleitung der Gymnastikriege, seit 2018 erhält sie aber auch Unterstützung von Naomi Stähli (rechts) und Sabine Barben (links). Die beiden haben im Oktober vergangenen Jahres den J+S-Kurs in Magglingen abgeschlossen.

  • Bild_3Leiterinnenteam

Die Platzierung an den Frühlingsmeisterschaften ist natürlich nur einer von zahllosen wunderbaren Momenten, die wir in den drei Jahren erlebt haben, seit Nadine die Riege übernommen hat. Seitdem ist nämlich einiges passiert: Wir haben zum Beispiel in Lederjacken und gepunkteten Röcken im Saalbau zur Musik von «Grease» getanzt, bunte Kekse gebacken, uns im «Line Dance» versucht, in Weihnachtsfrauenkostümen die Berner Altstadt und auf Fahrrädern die Turnshow unsicher gemacht, natürlich alles Mögliche gefeiert …

  • Bild_4Weihnachtsfrauen

Vor allem aber haben wir diszipliniert, motiviert und mit viel Freude trainiert. So konnten wir in unseren Cheerleader-Tenues beweisen, dass Nadine die Leistungen ihrer Vorgängerinnen weitergeführt hat. Als Belohnung für diesen Einsatz erhielt Nadine einerseits gute Wettkampfnoten, und andererseits viel Liebe von uns: ihrem quirligen und begeisterten Team.

  • Bild_5"Itz no es doofs." 2

Nach drei Jahren im pinken Tenue freuen wir uns jetzt, am Eidgenössischen Turnfest in Aarau noch einmal alles zu geben und zu zeigen, was für ein eingespieltes Team hier über den Rasen läuft, wirbelt und springt.

Stabübergabe

by DA
on Oktober 18, 2015

In der Zeit um Ostern 2015 haben drei unserer Gymnastikerinnen statt Ostereier gesucht einen J+S- Leiterkurs besucht. Alle drei haben diesen erfolgreich abgeschlossen.

So konnte nach der Wettkampfsaison die Stabübergabe der Hauptleitung stattfinden. So hat nun nach den Herbstferien Nadine Michel als neue, kompetente und überaus motivierte Hauptleiterin gestartet. Für Sabine Tanner und Dania Aeberhardt wurde es an der Zeit, sich etwas zurückzuziehen und die Hauptverantwortung in frische Hände zu übergeben. Beide Leiterinnen bleiben dem Leiterteam im Hintergrund noch erhalten.

Wir wünschen Nadine viel Freude bei der Arbeit im neuen Amt  als Hauptleiterin und danken ihr herzlich für die Übernahme.

Rückblick auf eine gelungene Wettkampfsaison 2015

by Dania Aeberhardt
on Oktober 18, 2015

In der diesjährigen Saison wurde sehr viel, sehr intensiv und konzentriert trainiert, so dass sich diese Knochenarbeit auch in den Resultaten zeigte.

Gleich beim ersten Wettkampf der Saison konnten wir abräumen und erzielten am 16. Mai in Grosswangen den ersten Rang ;-)

  • GymdayNote 9.18 in der Vorrunde Note 9.28 in der Rückrunde

Weiter ging es am 23. Mai in an den Fühlingsmeisterschaften, bei denen wir den 1. Rang dem TV Brienz überlassen mussten, uns aber riesig über die Noten und den 2. Platz freuen konnten.

  • TrubschachenNote 9.18 in der Vorrunde Note 9.50 in der Rückrunde

Am Regionalturnfest in Stein erturnten wir im dreiteiligen Wettkampf mit der Geräteriege zusammen den fast unglaublichen 1. Rang in der dritten Stärkenklasse.

  • SteinNote 9.29

Als Hauptprobe für die Schweizermeisterschaften nahmen wir am 29. August am Rothrister Cup teil. Mit der Note 9.33 und dem dritten Zwischenrang erreichten wir die Finalrunde, in der wir uns dann mit der Note 9.48 noch auf den 2. Platz turnten. Den ersten Platz mussten wir wegen 3 Hundertstel dem TV Rohrdorf überlassen.

  • RothristNote 9.33 in der Vorrunde Note 9.45 in der Finalrunde

Der aboslute Höhepunkt eines Wettkampjahres sind natürlich die Schweizermeisterschaften, an denen die Gymnastikriege des TV Kirchberg ein erstes Mal teilnahm. Mit dem 14. Rang konnten wir wohl nicht ganz zufrieden sein, doch die an einer SM erturnten Note von 9. 27 darf uns trotzdem sehr stolz stimmen.

Back to top